RIMED Management GmbH · Steinhauserstrasse 70 · 6301 Zug · Tel. +41 41 785 09 77 · Fax +41 41 785 09 78 · info@radnet.ch

icon

Upright® Multi-Position™ MRI

Dank seiner offenen Struktur ist das Fonar Upright® Multi-Position™ ideal z.B. für Personen mit Platzangst und bietet eine willkommene Alternative zur konventionellen Untersuchung in der «Röhre».

Das Prinzip ist identisch mit dem üblichen röhrenförmigen Gerät (siehe Beschreibung unter «Magnetresonanztomographie»). Unterschiedlich ist einzig das Design des Magneten: Während bei der Konstruktion der röhrenförmigen Geräte maximale Stärke und Homogenität des Magnetfeldes im Vordergrund stehen, ist es bei meisten offenen Geräten der Patientenkomfort. Das Ziel bei diesem offenen Gerät war zusätzlich (und weltweit einmalig) neben dem Komfort auch die Möglichkeit, in natürlicher Position aufrecht zu untersuchen.


Das von der amerikanischen Firma Fonar entwickelte Gerät besitzt zu diesem Zweck eine vertikale Öffnung. Der Magnet befindet sich an beiden Seiten des Patienten, wobei der Raum hinten, vorne und oben offen ist. Der Patient kann in dem Magneten liegen, stehen oder sitzen. Der Hersteller nennt sein Gerät gelegentlich auch «True Open™ MRI», d. h., ein im wahrsten Sinne des Wortes «offenes» Gerät.



Ideale Einsatzgebiete:

  • Patienten, die unter Platzangst leiden und sich in anderen Geräten nicht untersuchen lassen. Die üblichen Einsatzgebiete sind hier identisch mit dem röhrenförmigen Gerät, siehe Beschreibung unter «Magnetresonanztomographie».
  • Patienten mit degenerativen Wirbelsäulenerkrankungen, die positionsabhängige Beschwerden haben und wo sich die Frage nach einer Operation stellt. Hier kann die Untersuchung in einer Position, in der die Symptome auftreten, einzigartige Erkenntnisse liefern und dadurch die Art der geplanten Operation und das Ergebnis entscheidend beeinflussen. Diese Technik wird «positionelle» oder «multipositionelle» MRI genannt. Zuweiser können weitere interessante Hintergrundinformationen bei unserem Partnerunternehmen Tecserena in Deutschland finden.
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems, der Bauchorgane und des Beckenbodens (z. B. verschiedene Senkungen und Hernien), die nur in einer bestimmten, meistens aufrechten Position auftreten. Die typische Untersuchung ist hier die MR-Defäkographie.

Wir besitzen auf diesen Gebieten eine mehr als zehnjährige Erfahrung, d. h. die längste in Mitteleuropa. Das «Fonar Upright® Multi-Position™ MRI» ist das einzige Gerät seiner Art in der Schweiz und gegenwärtig eins von ca. 10 Geräten in ganz Europa.

Welche Fragestellungen sind für Untersuchungen in diesem Gerät weniger geeignet? Vor allem jene, die unter «Spezialuntersuchungen» im Abschnitt «Magnetresonanztomographie» aufgelistet sind. Hier ist ein geschlossenes Gerät u.U. unverzichtbar. Wir beantworten diesbezüglich gerne Ihre Fragen betreffend optimale Untersuchungsstrategie.

Unter folgendem Link können sie eine Zusammenstellung typischer Fälle herunterladen:

Zusammenstellung typische Fälle