RIMED Management GmbH · Steinhauserstrasse 70 · 6301 Zug · Tel. +41 41 785 09 77 · Fax +41 41 785 09 78 · info@radnet.ch

icon

Digitale Mammographie

Die Mammographie ist eine schonende Untersuchungsmethode der weiblichen Brust und unverzichtbar für eine verantwortungsvolle Vorsorge.

WAS IST ES?

Die Mammografie ist eine Untersuchungsmethode, bei der Röntgenaufnahmen der Brüste mit niedrig dosierten Röntgenstrahlen gemacht werden. Genau aus diesem Grund ist es möglich, sie periodisch und ohne nennenswerte Risiken durchzuführen. Mit ihr lassen sich selbst kleinste Veränderungen der Gewebestruktur erkennen, lange bevor eine Verhärtung oder ein Knötchen entdeckt wird.

  • wenn sie zwischen 45 und 54 Jahre alt sind, einmal im Jahr
  • ab dem Alter von 55 Jahren und mehr alle zwei Jahre.

Die Mammografie wird empfohlen bei Frauen im Alter zwischen 50 und 69 Jahren in Abständen von ein bis zwei Jahren oder auf Indikation ihres Spezialisten hin.

Frauen, die mehrere Risikofaktoren haben, sollten ihren Arzt konsultieren.

Unser Institut ist Brustzentrum des Kantons Tessin und bietet die Teilnahme am kantonalen Mammografie-Screening-Programm an.

Die Untersuchung ist aufgrund der Kompression der Brüste manchmal schmerzhaft, dauert aber glücklicherweise nur wenige Sekunden.

Dieses Verfahren bietet folgende Vorteile:

  • Durch die Kompression müssen die Röntgenstrahlen ein kleineres Volumen durchdringen und die abgegebene Dosis ist geringer.
  • Die Bruststrukturen sind verteilt und lassen sich leichter analysieren.
  • Das Bild ist scharf, da die Brust im Moment der Aufnahme blockiert ist.

Die Mammografie ist eine Untersuchung, der sich auch Männer bei Anomalien der Brustdrüsen unterziehen können.

WIE FUNKTIONIERT DAS?

Die Untersuchung findet in der Regel im Stehen statt, in besonderen Fällen kann sie aber auch im Sitzen durchgeführt werden. Insgesamt werden 4 Bilder angefertigt. Einige Bilder werden in der Tomosynthese, einer dreidimensionalen Aufnahmetechnik, gemacht.

Bei der Mammografie müssen Sie mit einer Gesamtdauer von 15-20 Minuten rechnen.

Die Mammografie kann man auch mit Brustimplantaten durchführen. Sowohl die Integrität der Prothese als auch die der umgebenden Brustdrüse kann untersucht werden. Keine Sorge: Bei richtiger Kompression wird die Prothese weder deformiert noch beschädigt.

Darüber hinaus wird die Mammografie oft durch eine Ultraschalluntersuchung der Brüste ergänzt. Der Ultraschall der Brust ist eine ergänzende Untersuchung, aber keine Ersatzuntersuchung.

WOFÜR IST ES?

Es ist eine sehr effektive Methode zur Früherkennung von Brustkrebs. Das Hauptziel ist die Vorsorgeuntersuchung. Tatsächlich kann die frühe Entdeckung eines bösartigen Tumors durch geeignete Behandlungen zu einer vollständigen Genesung führen.

KONTRAINDIKATIONEN

Patientinnen sollten sichergehen, dass sie nicht schwanger sind. Selbst bei niedrigen Dosen wird bei der Untersuchung immer noch mit Röntgenstrahlung gearbeitet.

EMPFEHLUNGEN

Das IRC-Team empfiehlt

  • Die Untersuchung in der ersten Hälfte des Zyklus durchzuführen, damit die Brüste weniger empfindlich sind. Das empfiehlt sich besonders bei Frauen die noch nicht in den Wechseljahren sind.
  • Vermeiden Sie am Tag der Untersuchung die Verwendung von Cremes und Ölen auf der Haut um die Brust, sowie die Verwendung von Deodorant oder Talkum. Diese Substanzen können auf den Mammografiebilden sichtbare Partikel hinterlassen. Cremes und Öle können ausserdem aufgrund ihrer Schmierwirkung die Positionierung der Brust erschweren.
  • Tragen Sie bequeme Kleidung, wobei das Oberteil leicht auszuziehen sein sollte.
  • Bringen Sie bitte alle Voraufnahmen mit.