RIMED Management GmbH · Steinhauserstrasse 70 · 6301 Zug · Tel. +41 41 785 09 77 · Fax +41 41 785 09 78 · info@radnet.ch

icon

Magnetresonanztomographie (MRI, Kernspintomographie)

Die Magnetresonanztomographie (MRI, Kernspintomographie) ist ein hochmodernes Bildverfahren, das völlig schmerzlos Schichtaufnahmen von fast allen Körperregionen erstellt.

Geräte: GE Signa Pioneer und GE MR 450 W

Am Standort Bern stehen ein 1,5 Tesla und ein 3-Tesla Gerät zur Verfügung, mit welchen die MRT-Untersuchungen durchgeführt werden. Je nach Fragestellung wird die Untersuchung mit dem entsprechenden Gerät durchgeführt.

  • Häufige Anwendungen in unserem Institut sind neuroradiologische und orthopädische Abklärungen.
  • Untersuchungen der Wirbelsäule, des Gehirns mit hirnversorgenden Gefässen und des Gesichtsschädels meistens mit intravenöser Kontrastmittelgabe.
  • Abklärung von chronischen oder akuten Rückenschmerzen, Verletzung nach einem Unfall, unklare Raumforderung, entzündlicher Prozess.
  • Untersuchung des Bauches und des Beckens:
  • Oberbauchorgane wie Leber, Gallenblase, Gallengänge, Pancreas, Milz, Nebennieren, Nieren, Retroperitoneum und Darm lassen sich hervorragend darstellen. Bei der Beurteilung der Organe des kleinen Beckens, vor allem Uterus, Ovarien und Prostata ist die MRI anderen bildgebenden Verfahren weit überlegen.
  • Beurteilung der Aorta, Nierenarterien und Darmarterien bei Frage nach Stenosen oder Aneurysma.
  • Hypertonieabklärung mit Erfassung der Nierenarterien, Nebennieren und Sympathicusgrenzstrang in einer Sitzung.
  • Beurteilung der Bauchdecke sowohl in Ruhe als auch unter Valsalva Bauchpresse bei Verdacht auf Hernie.